Aufbau Theaterpädagogik BuT

Aufbau-Fortbildung Theaterpädagogik (BuT) 

Geplanter Start: 07. Mai 2022

Am 08. November 2020 schloss unser letzter Aufbaukurs erfolgreich ab. Acht Theaterpädagoginnen BuT nahmen nach einer teils hybriden Prüfung ihr Zertifikat entgegen. Es waren dreißig Monate voller Inspiratition, spannenden Konzeptentwicklungen, Input, Spaß und intensiver Zusammenarbeit und Rudelforschung. Nun bringen sie ihre Ideen im Netzwerk der LAG ein. Es ist beglückend, so verbunden zu sein. Nun planen wir den nächsten Start!

Unsere nächste Aufbau-Fortbildung unter der Leitung von Vera Hüller und Dozent*innenteam startet voraussichtlich im Frühling 2022. Zahlreiche GastdozentInnen garantieren die Vielfältigkeit der Ausbildung. Im Zentrum der Ausbildung stehen u.a. Themen wie: Theater für/mit Kindern und Jugendlichen, Theaterkonzepte zeitgenössischer Regisseure, Postdramatisches Theater, Performance, Tanztheater, theaterpäd. Theorie-Geschichte-Methodik, Kostüme, Theatermusik, Raum-Bühne-Bild, szenisches Schreiben, Dramaturgie und Regie in theaterpädagogischen Eigenproduktionen. Teilnahmevoraussetzung ist ein erfolgreicher Abschluss einer theaterpädagogischen Grundlagenbildung BuT und eine abgeschlossene pädagogische oder künstlerische Berufsausbildung. Unter besonderen Voraussetzungen können Menschen mit einer langjährigen theaterpädagogischen Praxis, die dem erfolgreichen Abschluss der Grundlagenbildung gleichkommt, direkt in den Aufbaukurs aufgenommen werden. Wir orientieren uns an den aktuellen Rahmenrichtlinien des Bundesverbandes Theaterpädagogik BuT. Interessent*innen können sich bewerben unter info@lagstb.de

Die Fortbildungszeit umfasst 1100 Unterrichtsstunden (inkl. 15% Eigenarbeit) und wird in 30 Monaten an Wochenenden, in Intensivblöcken und an JourFix-Terminen durchgeführt .
Die Fortbildung schließt mit einem anerkannten Zertifikat des Bundesverbandes Theaterpädagogik BuT mit dem Titel Theaterpädagoge/Theaterpädagogin BuT ab.

Informationen und Zeitplan zum Aufbaukurs ab 07. Mai 2022 werden demnächst hier veröffentlicht.

info@lagstb.de

Es kann ein Bildungsprämiengutschein eingesetzt werden! 

Teile diesen Beitrag