Spiel des Lebens

„Wie willst Du morgen leben?“  ist unsere zentrale Frage in diesem Projekt. Es richtet sich an Schüler_innen der 4. Bis 6. Klassen.
Künste öffnen Welten
In dieser Phase des Übergangs von der Grundschulzeit zu einer weiterführenden Schule befinden sich die Heranwachsenden erstmals in ihrem Leben in der Situation, an einer Entscheidung, die ihre Zukunft betrifft, aktiv mitzuwirken. Das Projekt soll ihnen einen Raum geben, Entscheidungen und ihre Folgen spielerisch auszuprobieren.

In zwei parallel laufenden, regelmäßigen Kursen  wird die Frage: „Wie willst du morgen leben?“ mit unterschiedlichen künstlerischen Mitteln bearbeitet, zunächst mit den Schwerpunkten Film/Script bzw. Theater / Improvisation. Die Kinder können so ihre Wünsche und Visionen ausprobieren. Das bedeutet, wir eröffnen ihnen im Spiel Möglichkeiten sich zu entscheiden, vor- und zurückzugehen, Stopp zu sagen und wieder von vorne anzufangen, ohne diese Momente zu bewerten.

In Intensivworkshops kommen die jeweiligen Gruppen zusammen, zeigen sich ihre Zwischenresultate, ehe sie am Ende des Projektes mit ihrer Collage an die Öffentlichkeit gehen, um ihren Prozess zu teilen und damit abzuschließen.

“Künste öffnen Welten” ist ein Programm der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ) im Rahmen von “Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung” des Bundesministeriums für Bildung und Wissenschaft. Es fördert außerschulische Angebote der kulturellen Bildung für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche. Die Angebote werden von lokalen Einrichtungen und Vereinen umgesetzt, die sich in Bündnissen für Bildung zusammenschließen.

Unsere Kooperationspartner sind die Grundschule am Hamburger Platz in Berlin Weißensee, die Casablanca gGmbH mit ihrem im Einzugsgebiet der Schule liegenden Kinderwohnprojekt und ihrem Familientreff „log in“ und der in unmittelbarer Nähe  befindliche Kinder- und Jugendklub Maxim.

Logo Kultur macht stark und Bkj

Teile diesen Beitrag