Grundlagenausbildung LAG 2023

Theaterpädagogik schafft künstlerisch unmittelbar fehlerfreundliche Freiräume und verbindet Menschen zum kollektiven Arbeiten. In der Weiterbildung werden Grundlagen vermittelt, um Prozesse selbstwirksam und gestalterisch zu leiten.

Unsere Teilnehmenden sollen in der Vermittlungstätigkeit befähigt werden, Menschen anzuleiten und die Grundlagen der Theaterpädagogik in ihrem Beruf anzuwenden. Wir bieten eine erfahrungsbasierte Methodenvielfalt, unterstützt durch Dozent*innen aus der Praxis.

Neben den klassischen Theatermethoden wie beispielsweise Improvisation, Bewegung, Rollenarbeit, Stückentwicklung widmen wir uns aktuellen Themen wie Theaterpädagogik und Sprachvermittlung, digitale Theaterpädagogik, diskriminierungssensible Vermittlungsmethoden und agile Techniken.

Als Leitungsteam reagieren wir immer auf aktuelle Arbeitsbedingungen und Bedürfnisse der Teilnehmenden. Unterstützt wird das Leitungsteam durch Gastdozent*innen, die jeweils Expert*innen in ihrem Gebiet sind.

Auszug Module:

  • Grundlagen Theaterpädagogik
  • Improvisation
  • Chorisches Theater
  • Zielgruppenorientiertes Arbeiten
  • Jeux Dramatiques
  • Objekttheater
  • Biografisches Theater
  • Tanz und Choreographie
  • Gesang und Musiktheater
  • Sprachvermittlung
  • Digitale Theaterpädagogik
  • Feedback und Reflexionsmethoden

Zur Ausbildung gehört ein Anteil Eigenarbeit bestehend aus einem eigenem Theaterprojekt, sowie einer Spielanleitung innerhalb der Ausbildungsgruppe. Die Ausbildung schließt mit einer Intensivwoche ab in der eine Abschlussinszenierung entwickelt wird (für diese kann Bildungsurlaub beantragt werden).

Das sind wir:

Sarah Bansemer

Sarah Bansemer ist selbstständige Theaterpädagogin (BuT) und gelernte Kaufm. Assistentin. Sie leitet Amateurtheatergruppen und -kurse für Erwachsene und gibt Workshops und Fortbildungen zu Gruppendynamik, Status und Kommunikation – im analogen und digitalen Raum.selbstständige Theaterpädagogin (BuT) und gelernte Kaufm. Assistentin, ist seit 2010 im Erwachsenen-Amateurtheater und mit Workshops und Fortbildungen zu Gruppendynamik, Status und Kommunikation aktiv – im analogen und digitalen Raum.   Sarah kann sehr emphatisch sein, sie ist es nur nicht gern.

Cora Guddat

Cora Guddat ist Performancekünstlerin und Theaterpädagogin (BuT) aus Berlin. Sie arbeitet zu gesellschaftskritischen, politischen und machtbezogenen Themen. Sie gibt Empowerment-Theaterworkshops für BIPoC Kinder und Jugendliche sowie Antidiskriminierungsworkshops in Kunst – und Kulturbetrieben. Selbst spielt sie in freien Gruppen Theater und macht Performances im öffentlichen Raum. Seit 2020 ist sie Teil des Theaterkollektivs Thesmophoria. Cora hasst leidenschaftlich Bananen.

Katti Geighardt

Kattis Herz schlägt für alles was mit Bewegung zu tun hat – sowohl auf der Bühne als auch draußen im Grünen. Deswegen hat sie neben dem Abschluss als Theaterpädagogin( BuT) eine Ausbildung als Bewegungsschauspielerin (Lecoq) abgeschlossen. Zudem bringt sie langjährige Erfahrung aus der Kinder-und Jugendarbeit mit und freut sich immer wieder neu gemeinsam verrückte Stücke auf die Bühne zu bringen. Katti ist im geschäftsführenden Vorstand der LAG für die einfache Verbindung zwischen der Ausbildung und dem Verein zu ermöglichen. Katti isst grundsätzlich kein Obst.

Träger: LAG Spiel und Theater

Die LAG Spiel und Theater Berlin e.V. als Träger ermöglicht uns und euch eine breite Vernetzung mit Kolleg*innen und Institutionen, sowie Unterstützung bei Förderanträgen, Fortbildungsangebote, Projekte und Jobangebote.

Die Mitgliedschaft im Verein bietet eine Möglichkeit bei Kulturdebatten und pädagogischen Diskursen mitzuwirken.

Die LAG unterstützt Absolvent*innen nach Abschluss ihrer Ausbildung, indem sie aktiv in Netzwerke eingebunden werden. Das Alumni-Netzwerk entwickelt eigene Formate und Projekte.

Die LAG Spiel & Theater Berlin e.V. ist ein vom Bundesverband Theaterpädagogik e.V. anerkanntes und empfohlenes Ausbildungsinstitut. Die Fortbildung schließt mit einem anerkannten Zertifikat ab.

Preis:

Gesamtstunden: 510 angeleitete UE und 90 UE Eigenarbeit (z.B. Projektarbeit)

Kostenlose Probemitgliedschaft in der LAG während der gesamten Ausbildung

4350 € Einmalzahlung
4500 € –> 3 Raten à 1500 €
4680 € –> 18 Raten à 260 €

Die Preise beziehen sich auf die Gesamtkosten der Ausbildung. Diese umfasst 510 Unterrichtseinheiten, dies entspricht den Kosten einer UE von ca. 8,50 Euro.

Drei Termine Basiswerkstätten

Für alle Interessierten bieten wir drei Termine für Basiswerkstätten an:

Fr, 24.02.2023 (digital per Zoom) – 18:00-21:00 Uhr, Teilnahmebetrag: 30 €
Sa, 17.06.2023 (analog in Berlin, Ort wird noch bekannt gegeben) – 10:00-14:30 Uhr, Teilnahmebetrag: 45 €
Sa, 09.09.2023 (analog in Berlin, Ort wird noch bekannt gegeben) – 10:00-14:30 Uhr, Teilnahmebetrag: 45 €

Wenn ihr bei einem der Termine dabei sein möchtet, meldet euch per Mail an info@lagstb.de mit eurem Wunschtermin.

Die Teilnahme an einer Basiswerkstatt ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Grundlagenausbilsung.

 

Die Grundlagenausbildung startet am 13. Oktober 2023 und endet am 6. April 2025.

Termine:  ZeitplanSpL23-25_fuerInteressierte

Aktueller Flyer

2020_LAG_Flyer_Druck_Korr-Einzelseiten