Rückschau

Hier findet Ihr eine kleine Rückschau auf unsere letzten Kurse und Projekte. Nicht mehr aktuell, aber kommt vielleicht wieder.

Wie wollen wir arbeiten? Was brauchen wir?

„Am 4./5. Mai 2017 wird in Berlin das »Theaterpädagogische Manifest« der Öffentlichkeit vorgestellt. In einem zwei Jahre dauernden Prozess wurde es bundesweit verbands- und organisationsübergreifend erarbeitet und bündelt heute die fundierte Erfahrungen dazu, was gelingende theaterpädagogische Arbeit braucht. Es soll als Leitlinie für Fachkräfte, Kulturschaffende, Auftraggeber, Politiker und Geldgeber die zielführende Kommunikation zu seiner solchen, gelingenden Arbeit vereinfachen. Theaterpädagogische Projekte, Kurse und Gruppen sind zwar heute ein wesentlicher Bestandteil kultureller Bildungsangebote und die Qualität theaterpädagogischer Ausbildung ist so hoch wie nie zuvor, aber notwendige Rahmenbedingungen für theaterpädagogische Arbeit sind der Öffentlichkeit noch wenig bewusst.“ http://mehrdramababy.de/

Auch wir sind dabei am 5. Mai mit einem Tag der offenen Tür mit Workshops und Überraschungen. Und anlässlich der Veröffentlichung des „Theaterpädagogischen Manifestes“  laden wir alle Theaterpädagog*innen und Theatermacher*innen ein, mit uns spritzige Ideen zu entwickeln, wie wir unsere professionelle Theaterarbeit mit nichtprofessionellen Darsteller*innen ins öffentliche Bewusstsein bringen.

Lust, dabei zu sein? Dann meldet Euch unter info@lagstb.de !


SPECIAL:
Workshop zum TAG der THEATERPÄDAGOGIK, 15. April 2016, 15:00 – 18:00

Spielend nach den Sternen greifen…
Was wünschen wir uns als Theatermacher*innen, Theaterpädagog*innen, Künster*innen für unser berufliches (und privates) Umfeld? Wünsche brauchen Visualisierungen, um in Erfüllung zu gehen und manchmal brauchen wir Menschen an unserer Seite, die unsere Visionen teilen. In diesem Workshop entwickeln wir unsere Visionen mit kreativen und theaterpädagogischen Methoden und planen den ersten Schritt.
Zielgruppe: Für alle im darstellenden Bereich künstlerisch/pädagogisch Tätigen.

Leitung: Vera Hüller, Theaterpädagogin BuT, Regisseurin, Coach. Leitet gemeinsam mit Katrin Freese die Fortbildung zum Theaterpädagogen / Theaterpädagogin BuT der LAG Spiel & Theater Berlin e.V. .

Soziale Kompetenzen spielend vermitteln – ein spielpädagogischer Workshop
Sonntag, 24. April von 10 bis 15 Uhr

Kinder steigen in Spiele lustvoll, mit ihrem ganzen Wesen ein – körperlich, emotional und kognitiv. Das macht den Einsatz von Spielen zur Vermittlung sozialer Kompetenzen und zur Gewaltprävention so wertvoll. Spielregeln schaffen Struktur und fördern Regelbewusstsein wie Gerechtigkeitssinn. Das  Seminar soll den Teilnehmer*innen die Möglichkeit geben, einen Koffer spielerischer Methoden zu packen, ohne aufwendiges und teures Material.

Wir arbeiten mit dem Bild vom „inneren Schiedsrichter“. Die Reflexion wird ein wichtiger Bestandteil sein.

Dozentin: Katrin Freese, Dipl. Sozialarbeiterin/-pädagogin, Spiel- und Theaterpädagogin BuT®, Pädagogin für Vermittlung sozialer Kompetenzen und Gewaltprävention.

 

AUFFÜHRUNGEN des 17. Durchganges Theaterpädagogik BuT

Einige von uns…
Eine Ensembleproduktion der Absolventen der 17. Grundlagenbildung Theaterpädagogik BuT.
photo
Persönliche Worte. Offene Fragen. Das Publikum im Blick.

Freut Euch auf eine kollektiv entwickelte Inszenierung des 17. Ausbildungs-Durchgangs – auf eine experimentierfreudige Stückentwicklung, einen Einblick in die Arbeit mit unterschiedlichen theatralen Stilmitteln & einen Abend voller Spiellust.

Es spielen: Veronica Compagnone, Jana Eckert, Isabell Fieting, Patricia Gaisberger, Martin Jurk, Sabrina Knop, Lena Laudes, Swetlana Liebau, Ines Menzel, Sandra Rösler, Juliane Schirmann, Karina Thobae
Leitung: Katrin Freese, Vera Hüller

ORT: ACUDtheater
Alternativer Kunstverein ACUD e.V., Veteranenstraße 21, 10119 Berlin-Mitte

Premiere: Do 21.1. 19:30 Uhr (geschlossene Veranstaltung)
Aufführungen: Fr 22.1. 19:30 Uhr,  Sa 23.1. 19:30 UhrSo 24.1. 19:30 Uhr

Kartenbestellungen:
ACUD Theater
Tel.: 030 – 44 35 94 97
E-Mail: theater@acud.de

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.