Ich bestimme selbst – Prävention von sexualisierter Gewalt an Kindern mit geistiger Beeinträchtigung

Das bewährte Konzept „DEIN Körper gehört DIR“ haben wir modifiziert und speziell auf Mädchen und Jungen mit körperlich/geistiger Beeinträchtigung zugeschnitten.

Dadurch, dass Mädchen und Jungen  mit Behinderungen in vielen alltäglichen Situationen auf fremde Hilfe angewiesen sind, entsteht eine Abhängigkeit zu anderen Personen. Das macht es ihnen schwer, ihre eigenen Grenzen zu spüren. Kognitive Unterlegenheit und eingeschränkte Kommunikationsmöglichkeiten erhöhen die Gefährdung, von Grenzüberschreitungen betroffen zu werden. Sie benötigen Unterstützung, ihren eigenen Körper als positiv, liebens- und schützenswert wahrzunehmen.

Wir bereiten das Programm gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften intensiv vor , um Szenen und Inhalte nah am Alltag der Schüler*innen zu gestalten. Beispiele von guten und schlechten Geheimnissen, Grenzüberschreitungen, Täter*innenstrategien sollen der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen entsprechen.  (Z.B.: Darf meine Mutter mit mir baden, wenn ich ein 15 jähriger Junge bin?)

Zur Visualisierung arbeiten wir mit Bildern und Symbolen, die speziell für Kinder mit geistigen Einschränkungen entwickelt worden sind. (Unterstützte Kommunikation)

Dank der Förderung durch die Jugend- und Familienstiftung können wir das Projekt in je einer Klasse an drei Förderzentren durchführen.

 

Teile diesen Beitrag